Männergesangverein „Frohsinn“ 1865 e.V. Pfaffendorf verabschiedete Chorleiterin Waltraud Schmitt-Möser 

Nach etwas mehr als 17 Jahren als Chorleiterin des Männerchores beim MGV „Frohsinn“ 1865 e.V. Pfaffendorf sagte Waltraud Schmitt-Möser dieser Tätigkeit bei einer Öffentlichen Konzertanten Chorprobe in der katholischen Pfarrkirche von Pfaffendorf am 29.06.2023 Adieu. Mit ihrer Art der Chorleitung und der Auswahl der Lieder prägte sie den Chor sehr deutlich. Sie motivierte und begeisterte die Sänger und brachte dabei jedem den „richtigen Ton“ bei. Das Repertoire enthielt für jeden etwas: Traditionelle und moderne Lieder, weltliche und geistliche Chormusik aber auch Gospels, Spirituals und Songs aus Musicals.

Was sie an dem MGV „Frohsinn“ schätzt und was sie mit ihm erreichen möchte, formulierte unsere langjährige Chorleiterin einmal so:

„Was ich bei diesem Männerchor schätze, ist die hohe Bereitschaft, neue Wege in Punkto Probentechnik mitzugehen und auch Lieder abseits der gängigen, traditionellen Chorliteratur für Männerchöre zu erarbeiten. Mein Ziel ist es, mit lebendigem Chorgesang den Sängern und den Zuhörern viel Freude zu bereiten und es zu ermöglichen, dass auch Laiensänger auf gehobenem Niveau singen. Ich verstehe mich als Trainerin dieser ambitionierten Laiensänger, um für das Publikum und die Sänger anspruchsvolle und ansprechende Chormusik aufzuführen“.

Bei zahlreichen Auftritten konnten die Sänger des Chores den Beweis erbringen, dass dieses Ziel  erreicht wurde. So wurde ein Konzert zusammen mit dem Don Kosaken Chor Wanja Hlibka gegeben, zahlreiche Auftritte bei den Kreis-Chorkonzerten des Kreis-Chorverbandes Koblenz fanden statt aber auch Auftritte in der in Koblenz in der Weihnachtszeit beliebten Veranstaltung „Mir gin Kreppcher gugge“. Auftritte bei befreundeten Chören in der Umgebung und bei den jährlichen Konzerten der „Kolibris“ rundeten das Ganze ab.

Höhepunkte der erfolgreichen gemeinsamen musikalischen Tätigkeit aber waren die Auftritte bei der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz, die Konzerte anlässlich des 150jährigen Jubiläums des MGV im Jahre 2015 und das letzte Konzert im Januar 2019. Besonders letztere zeigten, dass Frau Schmitt deutlich ihre Spuren beim musikalischen Können des Vereins hinterlassen hat. Mit der öffentlichen Probe am 29.06.2023 sagte Frau Schmitt dem MGV nun „Good By“.

Die vorgetragenen Lieder stellten einen Querschnitt des einstudierten Repertoires dar. Es gab von allem etwas, die Lieder reichten u.a. von „Solang man noch Träume hat“ von der Münchner Freiheit über „Ein ehrenwertes Haus“ von Udo Jürgens, „Ghost Riders In The Sky“ von Stan Jones bis zur modernen Fassung des Wiener Volksliedes „Lieber Augustin, fast alles ist hin“. Natürlich durfte auch das Spiritual „Now let me fly“, der Song „Bring him home“ aus Les Miserables und „Über den Wolken“ von Reinhard May nicht fehlen. Begleitet wurde der MGV wie so oft in der Vergangenheit durch den Pianisten Harald Meyer.

Trotz des Werktages waren viele Interessenten des Chorgesanges erschienen, die reichlich Beifall spendeten. Am Ende der Veranstaltung würdigte der Vorsitzende des MGV, Klaus Samtleben, das Wirken von Frau Schmitt in den vergangenen Jahren. Er sagte u.a.: „Sie haben unseren Chor sehr stark geprägt. Wir hatten mit Ihnen künstlerisch und menschlich eine sehr gute Zeit. Sie sind bei uns immer herzlich willkommen.“ Bei einem Glas Wein klang dieser Abschiedsabend in der Pfarrkirche St. Peter und Paul gemütlich aus. Die Besucher waren sich einig: „Es war ein richtig schöner Abend in Pfaffendorf.“

Hartmut Hager Männergesangverein „Frohsinn“ 1865 e.V. Pfaffendorf – 30.06.2023
Foto Luise Samtleben

Konzert für vier Grundschulen in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle

Koblenz. Zehn Uhr morgens in der Rhein-Mosel-Halle. Nahezu 500 Grundschulkinder füllen den großen Saal. Zwar richtet sich ihre Aufmerksamkeit auf das Geschehen auf der Bühne, doch letztendlich sind es die Schüler selbst, die das rein musikalisch geprägte Programm gestalten. Das Mitmachkonzert ist der Höhepunkt des Projekts BIM, das die Singschule Koblenz regelmäßig an vier Grundschulen durchführt, um Schüler für das Singen zu begeistern.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 24.06.2023

Die „Fête de la musique 2023“, die als musikalisches Fest weltweit Anklang findet, wird am 21. Juni nun auch zum ersten Mal in der Stadt Koblenz gefeiert. Von 17:30 bis 21:30 Uhr verwandeln sich beliebte Plätze der Innenstadt – wie beispielweise der Rathausinnenhof, der Jesuitenplatz, der Münzplatz oder der Brunnenhof – zu einer Bühne, um Zuhörern durch verschiedene Bands mit Songs aus unterschiedlichen Genres ein wirkungsvolles Klangerlebnis zu bescheren. (weiterlesen)

Das Programm und weitere Informationen gibt es unter: www.koblenzkultur.de/musik/fete-de-la-musique/

Stadt Koblenz – 01.06.2023

Der Chor hatte den Mannenkoor Maasbree aus den Niederlanden zu Besuch. Neben einigen gemeinsamen Unternehmungen hat sich der niederländische Chor die Stadt an Rhein und Mosel bei einem Rundgang durch die Altstadt und bei einer Fahrt auf die Festung Ehrenbreitstein angesehen.

Glanzpunkt des Wochenendes war das gemeinsame Benefizkonzert in der St. Aldegundiskirche in Arzheim. Hier konnten die knapp 40 Sänger aus Maasbree ihre Leistungsstärke zeigen. Aber auch der Männerchor aus Arzheim zeigte wieder einmal sein hohes Leistungsniveau. Das knapp zweistündige Konzert kam sehr gut bei den Zuhörern an. Der Erlös aus dem Konzert sowie weitere Spenden erbrachte insgesamt 1.300 Euro.

Bernd Wangelin bedankte sich ganz herzlich bei den Sängern für die großzügige Spende, die einem Projekt in Sri Lanka zugutekommen wird. Er versprach, bei seiner anstehenden Reise zu dem Projekt von dem Konzert und der großzügigen Spende zu berichten. Nach einem gemeinsamen Foto probte der Männerchor noch ein paar Lieder und sang den aktuellen Geburtstagskindern auch noch ein Ständchen.

Männerchor Arzheim – 15.06.2023
Foto Michael Merz

Alle vier Jahre treffen sich die besten Amateurchöre Deutschlands beim Deutschen Chorwettbewerb, der dieses Mal vor Kurzem in Hannover ausgetragen worden ist. Als Erstplatzierte in den 16 Landeschorwettbewerben 2022 traten die Chöre in verschiedenen Wertungskategorien an, um einer international besetzten Jury ihr Können zu präsentieren.

Der Jugendkammerchor der Singschule Koblenz belegte beim 11. Deutschen Chorwettbewerb mit einer „sehr guten Leistung“ den vierten Platz in der Kategorie Jugendchöre – Gemischte Stimmen. In dieser Kategorie überzeugte nur der Karlsruher Kammerchor des Helmholtz-Gymnasiums mit seinem ausgewiesenen Musikprofil die Jury mit einer „hervorragenden” Leistung und belegte damit den ersten Platz.

Umso mehr freuten sich daher die Jugendlichen der Singschule Koblenz über die Bewertung und ihre Platzierung unter den „sehr guten“ Jugendchören Deutschlands. Das Foto zeigt den Jugendkammerchor zusammen mit Regionalkantorin Juliane Kathary nach der Verleihung der Urkunde. Weitere Informationen zu den Chören und den Ergebnissen im Internet unter www.deutscher-chorwettbewerb.de.

Singschule Koblenz – 14.06.2023
Foto Achim Tieftrunk

Im Rahmen vom Augustafest dankte die Stadt Koblenz Ehrenamtlichen in den Vereinen

Am vergangenen Sonntag 4. Juni fand in den Koblenzer Rheinanlagen das Augusta Fest statt. Ebenso bedankte sich die Stadt Koblenz bei allen ehrenamtlich tätigen Personen mit einem großen Ehrenamtsfest. (weiterlesen)

Frauenchor Quodlibet – 06.06.2023

Heidelberg, Mannheim, Speyer und Bad Dürkheim vom 18.05. bis 20.05.2023

Zwei Wochen liegt unsere Chorreise zurück, die für uns alle in schöner Erinnerung bleiben wird. Wir konnten Heidelberg auf eigene Faust erkunden, Mannheim bei einer Stadtführung kennenlernen, die Städte Speyer mit dem Dom, die Salinen und das Riesenfass in Bad Dürkheim haben wir gesehen. (weiterlesen)

Frauenchor Bubenheim – 01.06.2023

Chor der Sparkasse Koblenz gibt Benefizkonzert zugunsten der Caritas-Stiftung

Der Chor der Sparkasse Koblenz wird am Samstag, 1. Juli, ein Benefizkonzert zugunsten der Caritas-Stiftung Koblenz geben. Der Sparkassenchor wurde im Jahr 2000 auf Initiative von zwei Auszubildenden gegründet und kann laut Pressemitteilung der Caritas auf eine eindrucksvolle Vita zurückblicken. Aktuell sind 50 Sängerinnen und Sänger aktiv, die ihre Musikleidenschaft regelmäßig mit einem guten Zweck in der Region verbinden.

Auf die Konzertbesucher warten Kompositionen unterschiedlicher Stimmungen, die sie auf eine emotionale, musikalische Reise mitnehmen. Der Chor sowie Solisten unterschiedlicher Couleur bieten ein abwechslungsreiches Programm dar, Klassik, Filmmusik und Pop finden sich zu einem interessanten, kurzweiligen Programm zusammen.

Den Chor leitet Waltraud Schmitt Möser. Ergänzt wird das Ensemble durch Sängerin Janine Schmitt, Bariton Björn Adam, Harald Meyer am Klavier sowie David Rodriguez an der Violine. „Wir freuen uns auf viele Besucher und sind stolz darauf, unsere Musikbegeisterung mit einem guten Zweck verbinden zu können“, blickt Chorleiterin Waltraud Schmitt-Möser mit Vorfreude auf das Konzertereignis. Der komplette Erlös des Konzertes fließt laut Pressemitteilung in die Caritas-Stiftung Koblenz. Unter dem Leitgedanken „Zusammenhalten, wo wir leben“ werden die Stiftungsmittel nur auf lokaler Ebene eingesetzt. „Wir bedanken uns für das großartige soziale Engagement des Chors und die Unterstützung der Sparkasse Koblenz“, sagt Caritasdirektorin Martina Best-Liesenfeld und fügt an: „Mit dem Kauf einer Eintrittskarte erleben die Konzertbesucher nicht nur einen musikalischen Hochgenuss, sondern helfen auch gezielt Menschen in der Region.“

Das Benefizkonzert beginnt am Samstag, 1. Juli, um 19 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche. Eintrittskarten zu 12 Euro (Abendkasse 14 Euro) sind bereits jetzt an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Sparkasse Koblenz (Bahnhofstraße 11, Tel. 0261/3930), Caritasverband Koblenz (Hohenzollernstraße 118, Tel. 0261/139 064 02).

Chor der Sparkasse Koblenz – 31.05.2023
Foto Chor der Sparkasse Koblenz

Kultur in Koblenz gestalten – Ehrennadel für kulturelles Engagement übergeben

Im Rahmen einer offiziellen Feierstunde der Stadt Koblenz hat Oberbürgermeister David Langner in Anwesenheit der Kulturdezernentin PD Dr. Margit Theis-Scholz die Kulturehrennadel für das Jahr 2022 verliehen. Erstmalig wurden drei Frauen für ihr Engagement im kulturellen Bereich geehrt. Die Preisträgerinnen Dietlind Benninghoven, Petra Riehl und Anna Maria Schuster nahmen die Auszeichnung persönlich in Empfang. (weiterlesen)

Stadt Koblenz – 02.05.2023

Es gibt ihn eigentlich schon immer, und deshalb steht er für unsere Beständigkeit und Zuversicht. Es ist nicht so, dass wir uns selbst feiern würden. Aber der Vereinstag rückt unsere Gemeinschaft der aktiven und inaktiven Mitglieder deutlicher in unser Bewusstsein. Die Mitgestaltung der hl. Messe am Vorabend in der Kirche St Mauritius ist ein feierlicher Auftakt und wir gedenken in diesem würdigen Rahmen unserer verstorbenen Mitglieder. (weiterlesen)

Männerchor Rübenach – 12.03.2023
Foto Männerchor Rübenach