Vorstand

Schauen Sie sich an, wer bei uns im Vorstand für welche Aufgaben zuständig ist, um so schnell wie möglich den richtigen Ansprechpartner zu finden.

Mehr erfahren.

Chöre

Auf den Geschmack gekommen? Ob, und wo in Ihrer Nähe ein Chor ist, in dem sie mitsingen möchten, können Sie hier herausfinden.

Mehr erfahren.

Mitglied werden

Musik ist super, da kann niemand etwas entgegen bringen. Wenn Sie interessiert sind, in einem unserer Chöre zu singen, finden Sie hier alle Informationen.

Mehr erfahren.

Partner

Einen solchen Verein auf die Beine zu stellen und am Leben zu halten erfordert sehr viel Aufwand. Das ist nicht alleine machbar.

Mehr erfahren.

Die Historie des Kreis-Chorverbandes Koblenz

Viele Chöre können auf eine mehr als 150-jährige Gründungsgeschichte zurückblicken. Der Beiname „Cäcilia“ bei manchen Männerchören weist auf den Ursprung eines Kirchenchores. Die ersten Interessenvertretungen solcher historischen Chöre waren vor ca. 150 Jahren bereits die Cäcilienverbände. Verbindungen bzw. Verbände demonstrieren Stärke von unten und haben unsere Gesellschaft mitgeprägt, so wie die Lieder in schwierigen Epochen durch schnelle Verbreitung zur Aufklärung beigetragen haben.

Ein gemeinschaftliches Handeln wurde von den Verantwortungsträgern der Chöre bzw. Gesangvereine immer als wichtiger Faktor ihres Wirkens angesehen. Es bewirkt bei den Sängerinnen und Sängern das Bewusstsein einer Verwandtschaft zwischen den Chören und Vereinen, es macht stark für die Verwirklichung von Interessen gegenüber der Öffentlichkeit und ist eine Basis für gegenseitige Unterstützung. Fast alle Vereine und Verbände sind in Pyramidenstrukturen gebettet.

Die Stärke von Vereinen und Verbänden veranlasste nicht nur in der Geschichte manchmal die Staatsmacht dazu Verbote zu deren Existenz auszusprechen. Vielfach erklärt sich daraus die große Zahl der Neugründungen nach den Wirren der deutschen Geschichte zum Ende der 1940er Jahre.

Auf eine solche Historie blickt auch der Kreis-Chorverband Koblenz zurück.

Die Koblenzer Chöre gehörten vor dem 2. Weltkrieg dem „Mittelrheinischen Sängerbund Coblenz“ an, der wiederum war Mitglied im „Rheinischen Sängerbund Cöln“ und damit organisiert im Deutschen Sängerbund.

Das Wirken der Chöre war während des Krieges stark eingeschränkt, da keine Chorproben stattfinden konnten. Von der französischen Militärregierung wurde nach Kriegsende jegliche Vereinstätigkeit verboten. Dieses Verbot hinderte jedoch vom Gesang begeisterte Menschen nicht daran z.B. in Krankenhäusern, Altenheimen oder bei geselligen Veranstaltungen ihrem Hobby zu frönen und anderen Menschen in dieser schweren Zeit etwas Freude zu bereiten. Insbesondere die Männerchöre stellten nach den Kriegswirren eine neutrale Möglichkeit dar gemeinschaftlich einer neuen Zeit positiv entgegen zu sehen und unbeschwerte Freude zu empfinden.

Der Wunsch und die Notwendigkeit auch wieder Interessengemeinschaften der Chöre in Leben zu rufen führte die Vereinsvorstände der Regionen zusammen.

Mit dieser Absicht lud der Koblenzer Oberbürgermeister Josef Schnorbach am 3. Mai 1948 die Chöre aus der Stadt und der Region Koblenz in das Rathaus ein. Auf der Grundlage der daraufhin erfolgten Maßnahmen wurde bei einem weiteren Treffen im Rathaus am 20. August 1948 die Gründung des Sängerkreises Koblenz beschlossen.

Sehr bald entwickelte sich das Selbstbewusstsein der Gesangvereine auch im Umland und führte am 15. September 1948 zur Verselbständigung des Sängerkreises Koblenz-Land.

Aus diesem Enthusiasmus heraus wurde ebenfalls im Koblenzer Rathaus am 1. Oktober 1948 der Sängerbund Rheinland-Pfalz- heute Chorverband Rheinland-Pfalz gegründet.

Von Beginn an war es und es ist auch noch heute das Ziel, Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer für den Chorgesang zu begeistern. Die gewaltigen Anstrengungen sind, auch auf Grund der finanziellen Unterstützung durch den Chorverband Rheinland-Pfalz nicht erfolglos geblieben. Die aktuellen Zahlen belegen dies in beeindruckender Weise. Die Chorlandschaft ist nach den 1970er Jahren vielfältiger geworden. Frauenchöre und Gemischte Chören prägen den Laienchorgesang immer stärker.

Um dieser Entwicklung auch in der Bezeichnung der Verbände Rechnung zu tragen, drängten die Verantwortlichen beginnend auf der Ebene Bundesrepublik die Bezeichnung Sängerbund in Chorverband zu ändern. Am 21. Januar 2006 beschlossen dann die Delegierten der Koblenzer Chöre die Umbenennung auf Kreis-Chorverband Koblenz e.V.

In der Satzung sind die grundlegendenden Merkmale des Verbandes verankert. Der Kreis-Chorverbandstag ist das höchste Organ des Kreis-Chorverbandes. Die von den Mitgliedschören bestimmten Delegierten und die im Kreis-Chorverband Koblenz tätigen Chorleiterinnen und Chorleiter wählen den Kreis-Vorstand und stimmen ab über die entscheidenden Vorgehensweisen des Kreis-Chorverbandes.